OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

News und Presse

Kaulbachstraße nur noch einspurig? Das waren wir nicht!

27.06.2017

Kaulbachstraße nur noch einspurig? Das waren wir nicht!

Es kommt aber auch alles zusammen! Dass unsere Elternhaus-Baustelle eine (bis zwei) der üblicherweise vier Fahrspuren geschluckt hat, daran haben sich die Nachbarn und der Durchgangsverkehr schon gewöhnt. Dass nun plötzlich nur noch eine Spur als Einbahnstraße übrig ist, dafür können wir nichts - versprochen! Die Renovierung der Kaulbachstraße (mit neuen Parkbuchten etc.) hat nun begonnen und es geht ordentlich zur Sache: Die Fahrbahn vor dem Elternhaus ist schon fast abgetragen. Dagegen wirkt unsere Baustelle zur zweiten Elternhauserweiterung geradezu verwaist. Hier werden jedoch seit Tagen fleißig die Telefonleitungen dahingehend vorbereitet, dass morgen ein auf unserem Grundstück stehender Kasten entfernt werden kann. Man munkelt: Mitte nächster Woche stellen auch wir wieder einen zusätzlichen Baukran auf.

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins "Waldpiratencamp"…

23.06.2017

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins

An einem Wochenende im März haben wir Familien von an Retinoblastom erkrankten Kindern zu einem Ausflug ins Waldpiratencamp eingeladen. Familie Herrmann erzählte uns in einem Brief, wie es für ihre Familie war: 

Es ist fast elf Jahre her, dass unsere Tochter Anna an einem Retinoblastom erkrankt ist, es war wie für alle, deren Kinder erkranken und erkrankt sind, ein riesiger Schock für uns! Aber das wirklich Positive an dem ganzen Schicksal war dass wir im Essener Elternhaus, fast 600 km von zu Hause weg wie selbstverständlich herzlich aufgenommen wurden um dort die Zeit während des Klinikaufenthalts und der regelmäßigen Kontrollen verbringen zu können! 

Umso schöner war es für uns, Anfang diesen Jahres eine Einladung von der Elterninitiative zu einem Eltern-Kinder-Wochenende nach Heidelberg ins Walpiratencamp zu bekommen. Schon oft hatten wir davon gehört oder gelesen aber uns nie "getraut" dort mal anzurufen oder uns zu informieren mehr

Wie geht es eigentlich Maksym?

16.06.2017

Wie geht es eigentlich Maksym?

Erinnern Sie sich noch an den (mittlerweile) 8-jährigen Maksym Vats aus der Ukraine? Er hat quasi sein ganzes Leben mit dem Kampf gegen den Krebs verbracht. Dabei hat er zwar sein Augenlicht auf beiden Augen verloren, seine Lebensfreude jedoch nie. Als der Junge vor rund 2 Jahren glücklich seiner Einschulung entgegenfieberte kam der Schock: Bei der Untersuchung einer Schwellung im Gesicht wurde ein neuer Tumor diagnostiziert. Die Familie kam sofort nach Essen und es stand schnell fest: Nur eine Chemotherapie konnte Maksym retten. Die Behandlung wurde vom Gesundheitssystem in der Ukraine nicht bezahlt und so rief die Essener Elterninitiative im April 2015 über die WAZ zu einer Spendenaktion, um der Familie die Behandlung zu ermöglichen. mehr

Mut zur Lücke

02.06.2017

Mut zur Lücke

Seit ein paar Wochen gönnen wir unseren Nachbarn (und uns) ein bisschen "Ruhe am Bau". Die ehemalige Bausubstanz ist nun komplett abgetragen. Bevor das Grundstück jedoch ausgeschachtet und mit den Fundament-Arbeiten begonnen werden kann, müssen Telefonleitungen versetzt und große Löcher in der Giebelwand zum bestehenden Elternhaus gefüllt werden. Diese Arbeiten sind für den Betrachter relativ unspektakulär - jedenfalls im Vergleich zum vorherigen Abriss - und nun so gut wie vollbracht. Das heißt: Bald machen wir wieder Krach und Staub!

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl 2017

23.05.2017

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl 2017

Am 11. Mai fand im Elternhaus der Essener Elterninitiative die diesjährige Mitgliederversammlung  statt. Der Vorstandsvorsitzende, Herr Peter Hennig, berichtete den anwesenden Mitgliedern in seinem Jahresbericht 2016 ausführlich über die wichtigsten Aktionen, Investitionen und Veranstaltungen. Schatzmeisterin, Frau Marie-Luise Brach, erläuterte anschließend die einzelnen Positionen des Kassenberichtes, legte Rechenschaft ab und beantwortete alle Fragen seitens der Mitglieder. Über den Stand der Dinge zur zweiten Elternhauserweiterung wurde ebenfalls ausführlich berichtet, wobei hier nicht nur die finanzielle Situation, sondern auch der Baustand erläutert wurde. mehr

Fa. Würth unterstützt den Neubau der Elterninitiative

17.05.2017

Fa. Würth unterstützt den Neubau der Elterninitiative

Mit 1.382,- Euro unterstütz die Firma Würth den Neubau von 13 Familienzimmern der Essener Elterninitiative für krebskranke Kinder 
Bei einer Spendenaktion im Rahmen der POWERTAGE 2017 bei Würth, kamen in den Geschäftseinheit Essen / Bochum in den 15 Niederlassungen insgesamt 1.382,- Euro zusammen. 
Rund 1250 Besucher kamen zu den Hausmessetagen vom 01.02-31.032017 in die Würth Niederlassungen. Im Mittelpunkt stand die Information über das Produktangebot für das Handwerk. Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Die Erlöse aus dem Verkauf von Essen und Getränken sind für einen guten Zweck bestimmt. mehr

Spendenaufruf für Herrn Davidov

04.05.2017

Spendenaufruf für Herrn Davidov

Bitte drücken Sie die Daumen für Herrn Davidov, der heute operiert wird.
Zusammen mit der WAZ haben wir einen Spendenaufruf gestartet, damit dieser unglaublich beeindruckende junge Mann seine Behandlung finanzieren kann.
Wer helfen möchte, kann dies hier unter dem Stichwort "Davidov" tun: Jetzt spenden

Lesen Sie hier den kompletten Artikel zum Spendenaufruf der WAZ (Westdeutsche Zeitung): 
WAZ Artikel vom 04.05.17

Bagger beißt Haus!!!

21.04.2017

Nachdem die beiden obersten Stockwerke quasi mit Samthandschuhen abgetragen wurden, geht es nun etwas grobmotorischer zu: 

 Der Rest des Gebäudes wird mit Hilfe des Baggers zerlegt. 

Abriss mit viel Feingefühl

07.04.2017

Abriss mit viel Feingefühl

Unter den wachsamen Augen des Vorstandsvorsitzenden, Herrn Hennig, und den Fachmännern des Bauteams erfolgt ein wirklich kniffeliges Abriss-Kunststück: Der riesige Schornstein, an der angrenzenden Wand zum jetzigen Elternhaus, wir Stein für Stein abgetragen. Das Kunststück dabei? Lediglich folgendes: Keine Fußgänger unter herabstürzendem Bauschutt begraben, keine Autos mit Alt-Ziegeln demolieren und - möglichst - unser Dach heile lassen. Sonst nix 

 

Mittendrin im Geschehen - hautnah dabei ...

23.03.2017

Mittendrin im Geschehen - hautnah dabei ...

So eine Baustelle ist wie ein Kind: Sie verändert sich nahezu täglich, wächst und gedeiht, ist mal laut und anstrengend, mal leise und zurückhaltend aber ... immer heiß geliebt und spannend!

An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden darüber, wie es unserem "kleinen Schätzchen" mit Namen "Zweite Elternhauserweiterung" gerade geht und was es für großartige Fortschritte oder auch Mucken macht. mehr

Jetzt Spenden