OK

Cookies auf unserer Seite.

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News und Presse

So schnell kann's gehen!

13.10.2017

Quasi soeben haben wir noch den Grundstein gelegt und schwupp...ist schon fast das Kellergeschoss fertig.
Aufsicht Baustelle Sohle
Zwei Tage vor der Grundsteinlegung sieht es noch so aus! Die "Sohle" wird gegossen. Betonmischer-Programm den ganzen Tag (die Kinder sind begeistert) mehr

PSD Bank Rhein Ruhr eG unterstützt die Realisierung von 13 neuen Familienzimmern

11.10.2017

PSD Bank Rhein Ruhr eG unterstützt die Realisierung von 13 neuen Familienzimmern

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG steht, neben ihres Bankgeschäftes, auch für regionales soziales Engagement. In diesem Rahmen unterstützt sie unser Projekt zur zweiten Elternhauserweiterung mit der großartigen Summe von 5.000 €. Mirsad Asani, Filialleiter in Essen, besuchte schon im September unser Elternhaus und betont bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Herrn Hennig: „Das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat uns sehr berührt. Wir freuen uns daher, dass wir die Projekte mit 5.000 Euro unterstützen können.“

Meilenstein erreicht! Grundsteinlegung für 13 neue Familienzimmer

09.10.2017

Meilenstein erreicht! Grundsteinlegung für 13 neue Familienzimmer

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit: Der Vorstandsvorsitzende, Herr Hennig, konnte zur Grundsteinlegung für die zweite Elternhauserweiterung schreiten, bzw. in die Baugrube klettern. Hier wurde - bei strahlendem Sonnenschein - ein Kupferrohr in die ersten Mauersteine des Neubaus eingebettet. Bei dieser feierlichen Geste wurde er vom Essener Bürgermeister Rudolf Jelinek, Prof. Dr. Dirk Reinhardt (Direktor der Kinderklinik am Universitätsklinikum Essen), mehr

Sommerfest auf hoher See

15.09.2017

Sommerfest auf hoher See

Unser traditionelles Sommerfest für Familien krebskranker Kinder ist - wie der Name schon sagt - jedes Jahr ein Fest. In diesem Jahr stand es unter dem Motto PIRATEN. Neben Speis und Trank gab es für die Kinder u.a. verschiede Spielstände und eine Hüpfburg. Die Haupt Attraktion sollte jedoch in diesem Jahr durch die Unterstützung von Käptn Black und sein wildes Piratenteam gegeben sein: Diese unglaublich passionierte und engagierte Piraten-Verkleidungstruppe bereichert nicht nur durch ihre mehr

Status der Elternhauserweiterung: Kurz vor Fundament

14.09.2017

Status der Elternhauserweiterung: Kurz vor Fundament

Unspektakulär ist nicht gleich unwichtig: Auf unserer Baustelle nebenan ist zwar täglich etwas los, was aber genau da passiert, dass bekam man in den letzten Wochen gar nicht so automatisch mit. Lärm und Staub hielten sich in Grenzen und beim schnellen Blick über den Zaun erhaschte man lediglich die Ansicht einer hügeligen, sandigen Landschaft, deren Berge sich jeden Tag ein wenig zu verschieben schienen. Dahinter, bzw. darunter, verbarg sich aber folgendes: Die Giebel des Nachbarhäuser (also auch zum bestehenden Elternhaus) wurden abgefangen und unterbaut, d.h. aus Gründen der Stabilität mit Beton untergossen. mehr

Einen Kran um das Kellergeschoss auszuheben?

14.07.2017

Einen Kran um das Kellergeschoss auszuheben?

Klingt komisch? Ist aber so!Aber der Reihe nach: Nachdem nun die Arbeiten zur Verlegung der Zuleitungen abgeschlossen sind, kann es mit der Ausschachtung des Grundstücks endlich weitergehen ABER die Baustelle vor unserer Tür - also die ANDERE Baustelle vor unserer Tür mit Namen „Renovierung der Kaulbachstraße“ - rückt uns ab nächste Woche noch näher auf die Pelle. Das heißt: Unsere Seite der Fahrbahn wird abgetragen und damit der Zugang für Bau-Fahrzeuge zu UNSERER Baustelle ist erst einmal komplett dicht! Von daher: Ein Kran um in die Tiefe zu gehen. Es bleibt spannend!

Kaulbachstraße nur noch einspurig? Das waren wir nicht!

27.06.2017

Kaulbachstraße nur noch einspurig? Das waren wir nicht!

Es kommt aber auch alles zusammen! Dass unsere Elternhaus-Baustelle eine (bis zwei) der üblicherweise vier Fahrspuren geschluckt hat, daran haben sich die Nachbarn und der Durchgangsverkehr schon gewöhnt. Dass nun plötzlich nur noch eine Spur als Einbahnstraße übrig ist, dafür können wir nichts - versprochen! Die Renovierung der Kaulbachstraße (mit neuen Parkbuchten etc.) hat nun begonnen und es geht ordentlich zur Sache: Die Fahrbahn vor dem Elternhaus ist schon fast abgetragen. Dagegen wirkt unsere Baustelle zur zweiten Elternhauserweiterung geradezu verwaist. Hier werden jedoch seit Tagen fleißig die Telefonleitungen dahingehend vorbereitet, dass morgen ein auf unserem Grundstück stehender Kasten entfernt werden kann. Man munkelt: Mitte nächster Woche stellen auch wir wieder einen zusätzlichen Baukran auf.

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins "Waldpiratencamp"…

23.06.2017

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins

An einem Wochenende im März haben wir Familien von an Retinoblastom erkrankten Kindern zu einem Ausflug ins Waldpiratencamp eingeladen. Familie Herrmann erzählte uns in einem Brief, wie es für ihre Familie war: 

Es ist fast elf Jahre her, dass unsere Tochter Anna an einem Retinoblastom erkrankt ist, es war wie für alle, deren Kinder erkranken und erkrankt sind, ein riesiger Schock für uns! Aber das wirklich Positive an dem ganzen Schicksal war dass wir im Essener Elternhaus, fast 600 km von zu Hause weg wie selbstverständlich herzlich aufgenommen wurden um dort die Zeit während des Klinikaufenthalts und der regelmäßigen Kontrollen verbringen zu können! 

Umso schöner war es für uns, Anfang diesen Jahres eine Einladung von der Elterninitiative zu einem Eltern-Kinder-Wochenende nach Heidelberg ins Walpiratencamp zu bekommen. Schon oft hatten wir davon gehört oder gelesen aber uns nie "getraut" dort mal anzurufen oder uns zu informieren mehr

Wie geht es eigentlich Maksym?

16.06.2017

Wie geht es eigentlich Maksym?

Erinnern Sie sich noch an den (mittlerweile) 8-jährigen Maksym Vats aus der Ukraine? Er hat quasi sein ganzes Leben mit dem Kampf gegen den Krebs verbracht. Dabei hat er zwar sein Augenlicht auf beiden Augen verloren, seine Lebensfreude jedoch nie. Als der Junge vor rund 2 Jahren glücklich seiner Einschulung entgegenfieberte kam der Schock: Bei der Untersuchung einer Schwellung im Gesicht wurde ein neuer Tumor diagnostiziert. Die Familie kam sofort nach Essen und es stand schnell fest: Nur eine Chemotherapie konnte Maksym retten. Die Behandlung wurde vom Gesundheitssystem in der Ukraine nicht bezahlt und so rief die Essener Elterninitiative im April 2015 über die WAZ zu einer Spendenaktion, um der Familie die Behandlung zu ermöglichen. mehr

Mut zur Lücke

02.06.2017

Mut zur Lücke

Seit ein paar Wochen gönnen wir unseren Nachbarn (und uns) ein bisschen "Ruhe am Bau". Die ehemalige Bausubstanz ist nun komplett abgetragen. Bevor das Grundstück jedoch ausgeschachtet und mit den Fundament-Arbeiten begonnen werden kann, müssen Telefonleitungen versetzt und große Löcher in der Giebelwand zum bestehenden Elternhaus gefüllt werden. Diese Arbeiten sind für den Betrachter relativ unspektakulär - jedenfalls im Vergleich zum vorherigen Abriss - und nun so gut wie vollbracht. Das heißt: Bald machen wir wieder Krach und Staub!

Jetzt Spenden