OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Archiv

Vom Caravan zum Flammkuchen - „Hymer Zentrum B1“ macht sich stark für krebskranke Kinder

Vom Caravan zum Flammkuchen - „Hymer Zentrum B1“ macht sich stark für krebskranke Kinder

Wie die Belegschaft des Mülheimer Caravaning Spezialisten „Hymer Zentrum B1“ zu einem Flammkuchenstand kommt, scheint auf den ersten Blick nicht ganz schlüssig oder zumindest verwunderlich. Um eine Erklärung ist der Geschäftsführer, Herr Kai Dhonau, jedoch nicht verlegen und erzählt engagiert, wie es dazu kam, dass er mit Unterstützung des Großteils seiner Belegschaft nun schon zum wiederholten Male auf dem traditionellen Saarner Nikolausmarkt Flammkuchen herstellt und verkauft. Nach persönlichen Berührungspunkten mit den schwierigen Themenbereichen „Kinder- und Krebserkrankung“ kam ihm die Idee, eine Wohltätigkeits-Aktion mit einem vorweihnachtlichen Team-Event für seine Angestellten zu kombinieren. Als begeisterter Griller, sollte es etwas vom Weber-Grill sein - geworden ist es dann besagter Flammkuchenstand, bei dem insgesamt 13 Freunde und Hymer-Mitarbeiter, Herr Dhonau selbst und - nicht zu vergessen - seine 11-jährige Tochter als „Standleitung“, am vergangenen Nikolaustag von 11 - 22 Uhr fleißig Teig belegt, bestückt, gebacken und verkauft haben. Zusätzliche Unterstützung erfuhr das motovierte Team durch den österreichischen Frischteig-Hersteller „Tante Fanny“, welcher - begeistert von der Spendenidee - kurzerhand den Flammkuchen-Teig sponserte. Die für alle Beteiligten trotz regnerischem Wetter spaßige Aktion brachte, aufgerundet durch Herrn Dhonau, die stolze Summe von 2.222,- € zusammen, welche der Essener Elterninitiative e.V. zugute kam.

Herzlichen Dank! - Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr!

Eintrag vom: 14.01.2016
Jetzt Spenden