OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Archiv

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins "Waldpiratencamp"…

Retinoblastom-Ausflug der Elterninitiative - Eine Einladung ins

An einem Wochenende im März haben wir Familien von an Retinoblastom erkrankten Kindern zu einem Ausflug ins Waldpiratencamp eingeladen. Familie Herrmann erzählte uns in einem Brief, wie es für ihre Familie war: 

Es ist fast elf Jahre her, dass unsere Tochter Anna an einem Retinoblastom erkrankt ist, es war wie für alle, deren Kinder erkranken und erkrankt sind, ein riesiger Schock für uns! Aber das wirklich Positive an dem ganzen Schicksal war dass wir im Essener Elternhaus, fast 600 km von zu Hause weg wie selbstverständlich herzlich aufgenommen wurden um dort die Zeit während des Klinikaufenthalts und der regelmäßigen Kontrollen verbringen zu können! 

Umso schöner war es für uns, Anfang diesen Jahres eine Einladung von der Elterninitiative zu einem Eltern-Kinder-Wochenende nach Heidelberg ins Walpiratencamp zu bekommen. Schon oft hatten wir davon gehört oder gelesen aber uns nie "getraut" dort mal anzurufen oder uns zu informieren um unsere Kinder in ein Waldpiratencamp zu schicken! Also, die Chance es einmal auszuprobieren und anzuschauen! Der „Familienrat" wurde einberufen, selbstverständlich mit unseren Kindern als Hauptpersonen ob wir gehen sollen oder nicht! Es gab keine Option, alle waren einverstanden obwohl die Zeit jetzt doch schon lange zurücklag und der Alltag uns längst schon wieder eingeholt hatte! 

Im Nachhinein war es, wie wir fanden, die beste Entscheidung. Die Kinder fühlten sich wohl, uns Eltern hat das fast kinderfreie Wochenende richtig gut getan! Kinderfrei im Sinne von, die Kinder waren beschäftigt, den ganzen Tag mit dem tollen Team des Camps, sie bastelten, machten Spiele, führten Gespräche, studierten eine kleine Aufführung ein aus "Die Zauberflöte" die sie uns Eltern vor dem sogenannten "Casinoabend" den sie natürlich auch vorbereitet haben, für die ganze Familie vorführten. Sie spielten draußen, drinnen, wir machten ein Lagerfeuer, Stockbrot, und, und, und ... 

Uns Eltern blieb Zeit uns auszutauschen, mit uns bekannten aber auch unbekannten Menschen. Schön war es, Fr. Dr. Schlüter, Schwester Lisa und natürlich die Erzieherin Nicole Wibbe bei unseren Gesprächen dabei haben zu dürfen und natürlich um sie nicht zu vergessen, die kleine Abordnung der Elterninitiative, ganz, ganz toll! Es gab nicht nur Gespräche untereinander sondern auch die Chance mit einer Ernährungsberaterin gemeinsam zu sprechen, ein Vortrag von Frau Dr. Schlüter über das Retinoblastom, über die Behandlung, über Therapiemöglichkeiten und neue Erkenntnisse etc. zu hören.

Die Eltern bekamen auch die Möglichkeit eine Klangmassage zu erleben, was ich selbst für erstaunlich angenehm empfunden habe! Alles war freiwillig aber super organisiert. Für uns war es eine emotional rührende Erfahrung auch nach so langer Zeit nicht "vergessen" zu sein und zu spüren, es ist immer jemand da, an den man sich wenden kann, der einen versteht und deine Sorgen auch nach so langer Zeit noch verstehen kann! Für uns als Familie war es auch schön zu sehen wie die Kinder oftmals unbeschwert damit umgehen, vor allem auch untereinander obwohl sie oft mit sich, dem Alltag und ihrer persönlichen, besonderen Lebenssituation zu kämpfen haben. Wir als Eltern waren doch sehr erstaunt das nach so langer Zeit immer noch Bedarf besteht, darüber zu reden, nicht zu vergessen, was man alles gemeinsam erlebt hat aber trotzdem auf dem gemeinsamen, wieder etwas unbeschwerteren Weg den man eingeschlagen hat zu bleiben und weiter zu gehen. Toll war es auch, unsere eigenen Kinder mal wieder unbeschwert, weg vom Alltag miteinander und mit anderen zu erleben.

Es war ein rundum gelungenes Wochenende! Unsere und auch andere Kinder haben wieder neue Freunde gefunden und sich zum Teil für eine gemeinsame Campwoche im Waldpiratencamp in den jeweiligen Sommerferien entschieden.  Fazit von diesem Wochenende für uns: "Zeit heilt Wunden wie man so schön sagt aber vergessen tut man das Geschehene nie"! Für alle die noch nie dort waren, probiert es aus, nutzt jede Gelegenheit, vielleicht auch für eine Campwoche, die Kinder danken es euch! Vielen herzlichen Dank an die Elterninitiative für das supertolle Wochenende!

Familie Herrmann

Eintrag vom: 23.06.2017
Jetzt Spenden