OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Krebs bei Kindern

Erkrankungen an einem bösartigen Tumor oder an Leukämie kommen im Kindesalter vergleichsweise selten vor, aber dennoch: Eines von 500 Kindern in der Bundesrepublik erkrankt innerhalb der ersten 15 Lebensjahre daran. Diese als Krebs bezeichneten Krankheiten entstehen durch verändertes, unkontrolliertes Zellwachstum. Dadurch werden gesunde Organe geschädigt. Ohne Behandlung führen diese Krebserkrankungen immer zum Tode.

Jedes Jahr werden dem Deutschen Kinderkrebsregister in Mainz ca. 2000 Neuerkrankungen gemeldet. Die wirkliche Zahl dürfte noch höher liegen, da leider nicht alle Fälle erfasst werden.

 

Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen unterscheiden sich meist grundlegend von Krankheitsbildern bei Erwachsenen. So kommen bei Kindern überwiegend Krebsarten vor, welche man bei Erwachsenen gar nicht oder nur sehr selten diagnostiziert.

Dank fortschrittlicher Behandlungsmethoden werden heutzutage zwei von drei Kindern, die an Krebs erkrankt sind, wieder gesund. Je nach Tumorart können sogar bis zu 90% aller kleinen Patienten geheilt werden.

 

Wichtiger Bestandteil des Heilungsprozesses ist, dass die Behandlung an einem Zentrum für Kinderonkologie erfolgt, wo Ärzte und andere Beteiligte auf die Behandlung an Krebs erkrankter Kinder spezialisiert sind und auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen können.

Die Therapie ist sehr belastend für den Organismus und für die Psyche des Kindes. Die Medikamente greifen neben den kranken auch die gesunden Zellen an. Eine Therapie erstreckt sich manchmal über Jahre, in denen die Kinder immer wieder in die Klinik müssen.

 

Wir arbeiten sehr eng mit der Krebsabteilung (Onkologie) der Universitäts-Kinderklinik Essen zusammen. In der Universitäts-Kinderklinik können alle bei Kindern vorkommenden Krebserkrankungen behandelt werden.

In Essen ist man zudem führend bei der Behandlung des Retinoblastoms, einem Tumor am hinteren Augapfel. Bei der Behandlung dieser Krebsart ist die Essener Universitätsklinik führend für die gesamte Bundesrepublik sowie für ganz Süd- und Osteuropa.

Jetzt Spenden