OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Archiv

INITIATIVE AKTIV - Essener Elterninitiative beteiligt sich an der Finanzierung des Aufwach- und Warteraums für krebskranke Kinder der Augenklinik im Essener Universitäts-Klinikum.

INITIATIVE AKTIV - Essener Elterninitiative beteiligt sich an der Finanzierung des Aufwach- und Warteraums für krebskranke Kinder der Augenklinik im Essener Universitäts-Klinikum.

Am 18. Dezember 2014 war es endlich soweit, der neue und lang ersehnte Aufwach- und Warteraum in der Augenklinik wurde offiziell eröffnet. Mit dabei waren neben Prof. Dirk Reinhard, Direktor der Klinik für Kinderheilkunde III, und Prof. Norbert Bornfeld, Direktor der Klinik für Erkrankungen des hinteren Augenabschnittes auch die drei Akteure, die zur Finanzierung des Projektes maßgeblich beigetragen haben: Peter Hennig, Vorstandsvorsitzender der Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V. sowie die Vertreter der Partner „Bild hilft e.V. - Ein Herz für Kinder“ und „Stiftung Universitätsmedizin Essen“. Insgesamt steuerten diese drei engagierten Organisationen so über 100.000 € bei. Nicole Weber und ihr Sohn Phillip Ralf, eine betroffene Familie aus dem Elternhaus, ließen sich dieses Ereignis ebenfalls nicht nehmen und freuen sich sehr über diese Neuerung: Die ohnehin schon schwere Untersuchungsituation, die meist unter Vollnarkose durchgeführt werden muss, wird so für Mutter und Kind wird um ein Vielfaches erleichtert. Auch Jorit Ness, Leiter der Stabsstelle Fundraising, ist begeistert über das Engagement der drei Partner „Über diese Kooperation bin ich genau so dankbar, wie über die Tatsache, dass Zuwendungen aus Spenden und Sponsoring stetig wachsen und somit immer mehr Privatpersonen und Unternehmen ihre Verbundenheit mit dem UK Essen ausdrücken“.  Die Elterninitiative freute sich, neben Ihrem Beitrag zur Verbesserung der Behandlungskonditionen, einmal mehr über ihre Rolle als Spendengeber.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Prof. Dirk Reinhard, Nicole Weber und ihr Sohn Phillip Ralf, Prof. Norbert Bornfeld, sowie als Spender Bianca Colin, Peter Hennig und Katja Derstroff.

Eintrag vom: 18.03.2015
Jetzt Spenden