OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Archiv

NEWS - Rest-Cent: Kleine Beträge – große Wirkung

NEWS - Rest-Cent: Kleine Beträge – große Wirkung

Auch wenige Cent können viel bewegen, dachte sich eine Mitarbeiterin der NATIONAL-BANK und wandte sich an den Betriebsrat. Von der Idee überzeugt wurde die Aktion „Rest-Cent“ ins Leben gerufen. Das Prinzip: Die Mitarbeiter der NATIONAL-BANK spenden freiwillig die Cent-Beträge hinter dem Komma ihrer monatlichen Bezüge. Insgesamt kamen, aufgerundet durch die Bank, bisher 2.500 Euro zusammen

Gemeinsam stimmten alle Mitarbeiter über die Verwendung der Spende ab. Voraussetzung war die Übergabe an eine soziale Initiative aus der Region. Die Mehrheit hat sich für die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder ausgesprochen.
Klaus-Peter Heine, Vorstand des Vereins, würdigt das Engagement der NATIONAL-BANK. „Eine gelungene Aktion. Hier zeigt sich, wie stark Gemeinschaft wirken kann. Beträge, die der Einzelne kaum merkt, die in der Summe aber viel bewirken.“ Die Spende findet auch umgehend Verwendung. Im März fahren Kinder und Jugendliche ins Erlebniscamp „Waldpiraten“. Heine: „Ein Aufenthalt in einem Erlebniscamp ein wichtiger Baustein in der Krankheitsbewältigung. Hier ergibt sich für die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen Betroffenen. Hier können sie aus ihrer Hilflosigkeit und Passivität herausgeholt werden. Es gilt, die eigenen Stärken und Fähigkeiten wieder neu zu entdecken und das Selbstvertrauen zu stärken.“

Bild: Sven Lorenz,
von links nach rechts: Daniela Römer, Betriebsrat NATIONAL-BANK, Klaus-Peter Heine, Vorstand der Elterninitiative, Birgit Elsner, Betriebsrat NATIONAL-BANK

Eintrag vom: 13.02.2012
Jetzt Spenden