News und Presse

Nichts ist schlimmer, als wenn das eigene Kind stirbt

Nichts ist schlimmer, als wenn das eigene Kind stirbt

Wenn dies infolge einer Krebserkrankung passiert, geht dem meist eine lange Behandlungs-Geschichte mit viel Auf & Ab, Hoffnung & Verzweiflung voraus. Einfach alles stützt zusammen und es scheint undenkbar, je wieder auf die Beine zu kommen, je wieder ein normales, ja sogar glückliches Leben mit diesem Verlust führen zu können. Fest steht: Tatsächlich wird nichts „wie vorher“ sein! Jedoch gibt es Hoffnung - nach einem sicher steinigen und schmerzhaften Trauer-Weg - zurück zu einem erfüllten glücklichen Leben zu finden. Unsere langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin Kerstin Klein hat die Geschichte ihres Sohnes Tobi, der im Alter von 11 Jahren an Krebs verstarb, aufgeschrieben. In dem am 10.12.23 im Ovis Verlag  erscheinenden Buch "Keep in touch with Tobi"  beschreibt sie den Weg, den die Familie mit Tobi durch die Erkrankung gegangen ist aber auch ihren Weg der Trauer, was ihr geholfen hat und wie sie sich zurück in ein zufriedenes Leben gekämpft hat. Es ist ein Buch über den schwersten aller Abschiede aber auch über die erfolgreiche Rückkehr ins pralle Leben, mit einer gleichzeitig ewigen Verbindung zu ihrem Sohn. Definitiv ein mutiges Mutmach-Buch! Mehr dazu in diesem WAZ Artikel.

Eintrag vom: 02.12.2023
Jetzt Spenden
donate now